Unsere Angebote

Pflege

  • Bedarfsabklärung - Gesamtschau der Situation
  • Beratung - Einsatz Hilfsmittel,Krankheitssymptome
  • Grund- und Behandlungspflege zu Hause
  • Wundpflege durch Wundexpertinnen
  • Psychiatrische Pflege und Begleitung
  • Pflege von Kindern
  • Pflege und Begleitung Sterbende
  • Diabetesfachberatung
  • Wochenbettpflege und Stillberatung


    Wundpflege durch spezialisierte Pflegefachpersonen

    Eine Wundexpertin / -managerin ist aufgrund ihrer Zusatzausbildung im Bereich der Wundbehandlung befähigt, Pflegende, Betroffene und Angehörige in ihrer Arbeit bei der Wundbehandlung zu beraten. Die spezialisierte Pflegefachfrau führt Verbandwechsel gemäss neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen durch und berücksichtigt die Situation des Klienten. Die Materialauswahl erfolgt gemäss Verträglichkeits- und Wirtschaftlichkeitsaspekten. Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Hausarzt, Physio, Spezialisten, Spitex usw. ist gegeben. Eine Dokumentation wird erstellt. Die Verbandwechsel erfolgen in den Praxisräumen der Wundexpertinnen oder zuhause.

    Eine Wundexpertin kann beigezogen werden bei:

    • Ulcus Cruris (offene Beine)
    • schlecht heilende Wunden (z. Bsp. bei Diabetes)
    • Verbandwechsel nach Operation
    • wenn eine Beratung gewünscht ist
    • Decubitus (Druckgeschwüre)
    • usw.

    Eine Wundexpertin berücksichtigt bei der Wundbehandlung Grunderkrankungen des Klienten, beachtet die Ernährung, die Mobilität usw. Ein Schmerzproblem wird angegangen. Dies alles mit dem Ziel, Lebensqualität zu verbessern.

    Psychiatrische Pflege und Begleitung

    • Hilfestellung in Krisensituationen
    • Unterstützung von Angehörigen
    • Telefonische Kurzberatung
    • Praktische Anleitung bei Pflegeverrichtung
      • Beratung beim Einsatz von Hilfsmittel und Beratung Krankheitssymptome
      • Ergänzende Angebote im Gesundheitsbereich wie Tagesklinik, Mahlzeitendienst, Haushalthilfe, Notruf usw.)
      • Koordination der in der Pflege / Betreuung / Therapie beteiligten Akteure
      • Informationen über Sozialversicherungen wie Ergänzungsleistungen, Hilflosenentschädigung usw.



      Die Pflege Ihres Kindes - am liebsten Zuhause

      Nirgendwo anders als im eigenen Zuhause gesunden die meisten Kinder am besten.
      Wir, diplomierte Pflegefachfrauen für Mutter und Kind, unterstützen Sie dabei fachkompetent, persönlich und liebevoll. Unsere Pflege und Begleitung orientiert sich an den Bedürfnissen Ihrer Familie. Ihr Kind erfährt eine individuelle Pflege und Behandlung in seiner gewohnten Umgebung und Sie die nötige Unterstützung und Entlastung.

      Wir übernehmen medizinisch begründete Pflegeaufträge. Dazu gehören:
      • Pflegebedarfsabklärung und Einholen der ärztlichen Verordnung
      • Beratung und Anleitung
      • Grund- und Behandlungspflege
      • Diagnostische oder therapeutische Massnahmen
      • Naturheilkundlich gestützte Pflegemassnahmen wie z.B. Wickel, Fussbäder, u.ä.
      • Entlastung pflegender Angehöriger
      • emotionale Unterstützung

      Wichtige Grundsätze unseres Pflegeansatzes sind:
      • die Förderung der Selbständigkeit und Mitwirkungsmöglichkeit des Kindes und
      seiner Angehörigen
      • der aufmerksame, respektvolle und wertschätzende Umgang mit dem Kind und
      seiner Familie
      • die Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit und Zweckmässigkeit unserer Pflege

      An wen richtet sich unser Angebot:
      - frühgeborene, neugeborene Kinder
      - Babys
      - Säuglinge
      - Kleinkinder
      - Schulkinder
      - Jugendliche
      - junge Erwachsene
      => jedes Alter ob mit körperlichen, geistigen, kurzzeitigen oder längerfristigen Erkrankungen oder Behinderungen

      Wir freuen uns Ihnen mit Ihren Kindern zu begegnen und Sie ein Stück Ihres Weges mit Herz und Kompetenz begleiten zu dürfen.


      Kosten, die auf Sie zukommen (Stand 01.04.2018)

      Die Leistungen der ambulanten Pflege werden zum grösseren Teil aus der Grundversicherung der Krankenkassen bezahlt (KVG). Ein anderer Teil bezahlt der Patient selber, nämlich CHF 15.95 pro Stunde pro Tag. Weitere Restkosten übernimmt der Kanton.

      Die Freiberuflich Pflegende ist über den Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK Schweiz) eingebunden in den Vertrag mit den Krankenversicherern. Zur Abgeltung der Restkosten geht die Freiberuflich Pflegende einen Vertrag mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) ein.

      Angebote aus der Zusatzversicherung

      Die weiteren Angebote der Freiberuflich Pflegenden - in untenstehender Liste einsehbar - werdende je nach Krankenkasse von der Zusatzversicherung (VVG) bezahlt.

      • Craniosacral-Therapie
      • Manuelle Lymphdrainage
      • Akupunktur-Massage und Penzel
      • Fussreflexzonen-Therapie
      • Diverse Massagen (Schulter/Nacken, Rücken, Ganzkörper, Hot Stone)
      • Schröpfkopf-Therapie
      • Wickelbehandlungen
      • Gesundheitsberatung
      • Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)
      • Schüsslersalz-Beratung
      • Bachblüten
      • Blutegel
      • Pedicure und Manicure
      • Akne-Behandlung
      • Polarity
      • Focusing
      • NLP
      • ... und weitere ...